Kalender

Samstag 02.08.2014

Dekolonialität und Grenzdenken: Perspektiven auf eine plurizentrische Welt

Alle Veranstaltungen von ‘Thinking Together’ sind öffentlich und finden in englischer Sprache statt.

Samstag, 02.08.2014
Osthang-Campus
Seminar, Lecture, Film
Anmeldung erforderlich

»«

13.00–19.00 Uhr
Seminar ‘decoloniality and border thinking: perspectives on a pluricentric world’
mit Madina Tlostanova (RU), Walter Mignolo (AR/US) und Catherine Walsh (EC)
» Osthang: Workshop-Haus

20.00 Uhr
Preview Lecture Bernard Lietaer: The Future of Money
» Osthang: Halle

21.00 Uhr
Filmprogramm
» Osthang: Workshop-Haus

»«

Dekoloniales Denken sensibilisiert für die Tatsache, dass das westliche Projekt der Moderne ohne Kolonialismus, ohne Ausbeutung, Unterdrückung und hegemoniale Machtentfaltung unmöglich gewesen wäre. Die koloniale Matrix der Macht ist bis heute tief in die Weltverhältnisse eingeschrieben – ein Umstand, der aus europäischer und US-amerikanischer Perspektive allzu oft und allzu leicht übersehen wird. Die koloniale Matrix bestimmt, oft im Verborgenen, als „dunkle Seite der westlichen Moderne“ (Walter Mignolo), die wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen, ethnischen, epistemologischen und gender-bezogenen Verhältnisse zwischen Individuen, Institutionen, Nationen und Kulturräumen weltweit.

Bei «Thinking Together» sind mit Walter Mignolo (via Skype), Madina Tlostanova und Catherine Walsh einige der wichtigsten VertreterInnen dieser maßgeblich aus Südamerika stammenden Denkströmung eingeladen, die wichtigsten Konzepte und Visionen der Dekolonialität vorzustellen und gemeinsam jenen Perspektivenwechsel weiterzudenken, der für eine Zukunft globalen Zusammenlebens angesichts gegenseitiger Abhängigkeit und sich verschiebender geopolitischer Machtverschiebungen essenziell erscheint.

Für Seminare und öffentliche Abendessen wird um Anmeldung bis zum 25. Juli gebeten.
» info@osthang-project.org
» Tel. +49 (0) 6151  787 61 80

»«

» zum Projekt ‘Thinking Together’
» Biografien der beteiligten Künstler (EN)

Zurück zum Kalender
Eintritt frei!

Kategorie

Basisinfos

Drei prominente VertreterInnen der massgeblich aus Südamerika stammenden Strömung ‘Dekoloniales Denken‘ sind eingeladen, ihre wichtigsten Konzepte und Visionen vorzustellen.

Adresse

Osthang-Campus

Beginn

13:00 Uhr

Veranstalter

Architektursommer Rhein-Main
Darmstädter Architektursommer
Internationales Musikinstitut Darmstadt (IMD)

Förderer und Sponsoren

Kulturfonds FrankfurtRheinMain
Kulturstiftung des Bundes
Merck’sche Gesellschaft für Kunst und Wissenschaft e. V.
Wissenschaftsstadt Darmstadt
Jubilaeumsstiftung der Sparkasse
Nassauische Heimstätte
Festool
Bollinger + Grohmann Ingenieure
HEAG Holding AG
HEAG Kulturfreunde
EAD Darmstadt
Baubuche Pollmeier
Entega HSE
Palaterra
Polifilm
Krinner
HMD Elektrik
DAXL Veranstaltungstechnik
Dachdeckerei Weiler
Hundertmark
alwitra
Held Baustoffe
Gentil
Würth
Caparol
Evonik
Wohrataler

Partner

h_da
DAM Deutsches Architekturmuseum
BDA
INTEF
TU Darmstadt
Hessen Design
domus
Jazzunique
competionline
Frizz
Die Kulturwirtschaft
tingtool
architecture-export
Vermessung Gonschorek
Ingenieurbüro Henniger
Thonet
P Magazin
Höhl Bau

Newsletter