Projekte

BUILDING TOGETHER @ SUMMER SCHOOL

07. – 27. Juli 2014, täglich

Das Osthang Project hat nicht nur zum Ziel, auf der Mathildenhöhe einen öffentlichen Ort zu konzipieren sondern vor allem: diesen zu bauen. Als Kurator der Summer School hat der Berliner Architekt Jan Liesegang (raumlaborberlin) ExpertInnen aus dem Bereich des experimentellen Bauens eingeladen, jeweils einen Teil des Bauprogramms zu konzipieren, um diesen gemeinsam mit den TeilnehmerInnen der Summer School vor Ort weiterentwickeln, gestalten und bauen zu können.

Während des bewusst offen angelegten Bauprozess‘ werden begleitend Thesen zur »Teilhabe an Stadtgestaltung« und »Zukünftigem Zusammenleben« debattiert. Hier unser Bauprogramm:

Halle
mainhalloutside(c)raumlaborberlin

Als zentraler Ort für Kommunikation & Austausch, ist eine kleine VERANSTALTUNGSHALLE sowie ein Café (mit Küche) an einem offenen Platz geplant. Während der gesamten Dauer des Festivals werden hier täglich Podiumsdiskussionen, Präsentationen, Dinner, Konzerte und Filmvorführungen stattfinden – passend zur zentralen Fragestellung »Wie zusammenleben?« Die Halle bietet dabei den Raum, um gemeinsam zu essen, arbeiten, diskutieren und feiern.

» Tutoren ConstructLab & Atelier Bow-Wow

Café & Küche

toolbox+cafe(c)raumlaborberlin

Als Zentrum des diesjährigen Architektursommers wird der Osthang zu einem belebtem Platz – bereits zusammen mit den Teams der Summer School, wird sowohl ein öffentliches Publikum als auch zahlreiche (Darmstädter) Passanten erwartet. Das CAFÉ wird dabei ein herzlicher Treffpunkt für alle Teilnehmer, Anwohner und Besucher – ein Ort, um Gespräche zu suchen, Bauprozesse zu beobachten und einen guten Kaffee zu trinken.
Dabei funktioniert das Café als Hybrid-Objekt auch als einfache KÜCHE, in der für die TeilnehmerInnen der Sommer School gekocht werden kann.

» Tutor Collectif Etc

Infobrücke

info(c)raumlaborberlin

Die Infobrücke überbrückt eine Senke von etwa einem Meter – und stellt damit eine Verbindung von der Mathildenhöhe zum Osthang her. Sie bildet den Eingang zum Festivalcampus und das Osthang Project wird an dieser Stelle sichtbar: das Programm wird verteilt und erklärt, erarbeitete Thesen angeschlagen und aufgeworfene Fragen in den Raum gestellt. Die Besucher erhalten Informationen zum bisherigen Projektverlauf, zur Mathildenhöhe selbst & zur Ge­schichte des Osthangs, zum Welterbe-Verfahren… etc.
Die Infobrücke wird eine kleine Ausstellung beherbergen und unsere hosts vor Ort (Ehrenamt, Anwohner, Studierende) berichten gerne über die Arbeit der Architekten und Künstler.

» Tutoren Umschichten &  m7red, Mauricio Corbalan

Workshophaus

workshop(c)raumlaborberlin

Das WORKSHOPHAUS liegt, von Bäumen umgeben, etwas abseits in ruhiger Arbeitsatmosphäre. Einige der geplanten Diskurse sind als mehrtägige, intensive Gespräche geplant und so ist für das Haus ein räumliches Konzept der »Konzentration & gerichteten Aufmerksamkeit« notwendig.

» Tutor Martin Kaltwasser
» Denkwerkstatt «Thinking Together»

Schlafräume / Cabins

suummerschool_mit_cabin(c)raumlaborberlin

An einem Ort zu übernachten ist eine besondere Form der Aneignung. Mit der Übernachtung in einer der speziell für diesen Ort entworfenen CABIN auf dem Osthang-Areal entsteht somit eine nochmals sehr eigne Synergie für persönliches Handeln & Erleben – der (Schlaf)Gast wird Teil der temporären Gemeinschaft.
Die SCHLAFRÄUME können in einer Struktur zusammengefasst werden, als freistehende Cabins genutzt oder auch als Baumhäuser konzipiert werden. Dabei werden die Entwerfer ihre eigenen Behausungen testen und die direkte Rückmeldung der Gäste kontinuierlich in ihr Schaffen mit einbeziehen können.

» Tutoren Orrizontale
» Projekt «Residencies @ Osthang Project»

Zurück zu den Projekten

Projektinfo

Kategorie

Basisinfos

Die Summer School hat nicht nur zum Ziel, einen öffentlichen Ort zu konzipieren sondern vor allem: diesen zu bauen! Building Together - das BAUPROGRAMM des Osthang Projects.

Veranstalter

Architektursommer Rhein-Main
Darmstädter Architektursommer
Internationales Musikinstitut Darmstadt (IMD)

Förderer und Sponsoren

Kulturfonds FrankfurtRheinMain
Kulturstiftung des Bundes
Merck’sche Gesellschaft für Kunst und Wissenschaft e. V.
Wissenschaftsstadt Darmstadt
Jubilaeumsstiftung der Sparkasse
Nassauische Heimstätte
Festool
Bollinger + Grohmann Ingenieure
HEAG Holding AG
HEAG Kulturfreunde
EAD Darmstadt
Baubuche Pollmeier
Entega HSE
Palaterra
Polifilm
Krinner
HMD Elektrik
DAXL Veranstaltungstechnik
Dachdeckerei Weiler
Hundertmark
alwitra
Held Baustoffe
Gentil
Würth
Caparol
Evonik
Wohrataler

Partner

h_da
DAM Deutsches Architekturmuseum
BDA
INTEF
TU Darmstadt
Hessen Design
domus
Jazzunique
competionline
Frizz
Die Kulturwirtschaft
tingtool
architecture-export
Vermessung Gonschorek
Ingenieurbüro Henniger
Thonet
P Magazin
Höhl Bau

Newsletter